fbpx
Fünffingerhand mit Stichpunkten

Die Kunst der Selbstkritik Sich selbst die Schuld für etwas zu geben oder mit den eigenen Unzulänglichkeiten zu konfrontieren, ist emotional 😥 oft schwer zu verkraften. Schuld 👎🏻liegt als schwere Last auf unseren Schultern. Versagen schmerzt uns oft mehr als physischer Schmerz. Dennoch sollte man Verantwortung für sich und sein Handeln 💪🏻 zu übernehmen – aber gleichzeitig auch nachsichtig mit sich sein.

Denn Härte gegenüber uns selbst führt uns ganz bestimmt nicht dazu, “bessere” Menschen zu werden. Ganz im Gegenteil: sie führt uns zu schlechten Gedanken😟 und weit weg von unseren Zielen ⛔.

Das Resultat hieraus: wir fühlen uns wertlos und inkompetent und somit unglücklich.😪Ich nutze für mich die Fünffinger-Methode 🖐🏻! Sie hilft mir, mich selbst konstruktiv zu kritisieren und meine Gedanken zu hinterfragen!

Du kennst bestimmt auch solche Fragen wie:

  • Warum immer ich?
  • Bin ich gut oder schlecht?
  • Kann ich überhaupt etwas richtig machen?
  • Was bin ich schon wert?
  • Warum passiert immer mir das?

Aber solche Fragen sind weder zielführend, noch klug❗. Stattdessen besteht für mich die Kunst der Selbstkritik darin, dass ich eine konstruktive Perspektive mir gegenüber einnehme. und dabei hilft mir genau diese Methode! Probiere es aus !😊🙏🏻

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top